Entwicklungspsychologische Beratung

28. August 2019 - Der "Familientreff Viertelchen" auf der Hammer Straße 78 bleibt bis auf Weiteres wegen eines Brandschadens geschlossen! Wir bedauern das außerordentlich.

Das Entwicklungspsychologische Beratungsangebot, montags 13.30 - 14.30 Uhr, findet daher bis auf Weiteres in der Beratungsstelle Südviertel, Friedrich-Ebert-Str. 125 statt.


Offene Entwicklungspsychologische Sprechstunde

im Familientreff Viertelchen

Hammer Str. 78

48153 Münster

 

Montags 14 – 15 Uhr

kostenlos

ohne Voranmeldung

unter Schweigepflicht

 

Ansprechpartnerin
Katrin Schuppelius

Tel: 0251 -   7 74 66

Mobil: 0176 – 34 59 94 60
E-Mail katrin.schuppelius@beratungsstelle-suedviertel.de


Aufsuchende Entwicklungspsychologische Beratung (EPB)

(nach Ziegenhain, Fries, Bütow, Derksen (2004))

Die EPB ist ein frühpräventives, videogestütztes Beratungsangebot zur frühen Bindungs- und Entwicklungsförderung in den ersten Lebensjahren:

  • mit niedrigschwelligem Zugang
  • Kind-Eltern zentriert ausgerichtet
  • baut auf den Erfahrungen, dem Erleben, den Ressourcen der Eltern auf
  • sensibilisiert die Wahrnehmung der Eltern für ihr Kind und sich selbst
  • stärkt gelungene Interaktionen zwischen Eltern und Kind und die Reflexionsfähigkeit bei Entwicklungsveränderungen
  • erweitert entwicklungspsychologisches Wissen der Eltern
  • bietet Entlastung und praktische Hilfen

Durch Betrachten der Videosequenzen werden Eltern darin unterstützt,

  • die Perspektive ihres Babys/Kleinkindes einzunehmen
  • seine Signale und Bedürfnisse zu erkennen (SEHEN)
  • richtig einzuschätzen (VERSTEHEN)
  • kompetent zu reagieren (HANDELN)
  • feinfühlig und kompetent mit ihrem Kind zu kommunizieren
  • es anzuregen, seine Umwelt aktiv zu erkunden
  • selbstwirksam zu handeln
  • neue Situationen der Elternschaft zu bewältigen

Vorgehen und Ablauf:

  • Beobachtung und Anamnese der Problematik, Interaktionsaufnahme per Video und Analyse
  • Informationen, Vermittlung von entwicklungspsychologischem Wissen
  • Ressourcenorientierte Bearbeitung gelungener und entgleister Interaktionen
  • Tagesablaufberatung, Etablierung von Ritualen, Besprechung und Erarbeitung von angemessenen Beruhigungsmethoden/ Regulationshilfen für das Kind
  • Aufdeckung dysfunktionaler Interaktionsmuster
  • Schaffung neuer Lernerfahrungen
  • Aktivierung und Förderung eigener Problemlösefähigkeiten
  • Unterstützungsmöglichkeiten durch Handling und andere Hilfsmittel
  • Schaffung von Entlastungen, Erholung, Hilfen im Alltag