Online-Projekt für Grundschüler in Münster

Spiele-Ecke

Erde, Wasser, Luft

Eines der Lieblingsspiele in den „Starke Jungs“-Gruppen. Das spielt man mit mehreren im Kreis und mit einem kleinen Ball, mindestens 5 Leute.


Hier musst du dich gut konzentrieren und schnell reagieren:

Die Teilnehmer setzen sich im Kreis. Einer hält einen Ball in der Hand. Er wirft ihn einem Mitspieler zu und sagt gleichzeitig einen der drei Begriffe - Erde, Wasser oder Luft.

Sagt er "Wasser", dann bedeutet das, dass der Mitspieler, dem er den Ball zugeworfen hat, den Ball fangen muss und ein Tier nennen muss, das im Wasser lebt, z.B. Delfin oder Krokodil.

Sagt er „Luft“, dann muss ein Tier genannt werden, das fliegen kann, also z.B. Vögel, Insekten, Fledermäuse.

Sagt er „Erde“, dann dürfen nur solche Tiere genannt werden, die nicht fliegen können und auch nicht im Wasser leben, also z.B. Katze oder Igel.

 

Es darf nur jedes Tier einmal genannt werden. Wer einen Fehler macht, setzt aus. Wer als Letzter übrig bleibt, gewinnt.

Papierflieger-Ziel-Werfen

Hier noch ein cooles Spiel: Bastele dir ein paar verschiedene Papierflieger.

 

Bau dir einen Zielflughafen auf dem Boden oder auf dem Bett: das kann ein Kissen sein oder ein Karton. Fortgeschrittene können auch Hindernisse aufbauen, durch die man durchfliegen kann, z.B. eine Stuhllehne.

Jetzt finde erstmal heraus, welcher deiner Flieger am besten fliegt. Mit welchem kannst du am besten zielen? Mach eine Rangreihe! Dann optimiere deine Wurftechnik.

 

Nun kann das Spiel beginnen! Versuch deinen Zielflughafen aus verschiedenen Abständen zu treffen! Vielleicht schaffst du es ja genau drauf zu landen! Wenn du dreimal hintereinander dein Ziel getroffen hast, darfst du dich Papierflugkapitän nennen :)

 

Das Spiel kannst du super alleine oder mit anderen spielen!

Mit dem Spiel schärfst du dein Auge und trainierst dein Körpergefühl!

Wer will, darf uns gerne ein Video von seinen besten Würfen per Mail zu schicken!

Das Kissen Rennen

Ein super Gruppenspiel für zu Hause. Jeder Mitspieler benötigt 2 Kissen. Jetzt legt ihr eine Strecke fest, wie z.B. der Flur. Wer besonders mutig ist, der kann sich noch ein paar Hindernisse in den Weg stellen (z.B. einen Stuhl). Am Ende der Strecke markiert ihr eine Ziellinie. Das kann zum Beispiel eine Schnur am Boden sein.
So jetzt kann das Rennen beginnen!


2 Mitspieler stellen sich am Beginn der Strecke auf. Ein Kissen legt ihr vor euch auf den Boden. Das Andere haltet ihr in der Hand. Auf 1 – 2 – 3 geht es los! Ihr steigt auf das Kissen vor euch und legt dann das Kissen aus eurer Hand vor euch auf den Boden, steigt drauf und legt das freigewordene Kissen wieder vor euch auf den Boden um drauf zu steigen. Dies macht ihr, bis ihr an der Ziellinie angekommen seid. Der Schnellere gewinnt. Der Boden darf nicht berührt werden! Wenn ihr Hindernisse aufgebaut habt, findet kreative Wege um an den Hindernissen vorbei zu kommen. Draufsteigen und Drübersteigen ist erlaubt, solange der Boden nicht berührt wird.


Bei mehr als 2 Mitspielern, eignet sich das Spiel super als Turnier!

Viel Spaß!

Der blinde Mönch

Dieses Spiel eignet sich sehr gut ab 4 Personen und kann sowohl drinnen als auch draußen gespielt werden.


Einer Person werden die Augen verbunden – es ist wichtig, dass die Person nichts sehen kann. Diese spielt dann den blinden Mönchen. Der blinde Mönch setzt sich in die Mitte. Vor ihm liegt ein Schatz auf dem Boden, den der blinde Mönch bewacht. Das kann zum Beispiel ein Ball sein oder eine Papierkugel (denkt euch was Nettes aus!). Die Anderen sind Ninjas und setzen sich um den blinden Mönchen herum. Ziel der Ninjas ist es, so leise und unauffällig wie möglich den Schatz zu stehlen, ohne dass der blinde Mönch das merkt. Es darf immer nur ein Ninja aufstehen um den Schatz stehlen. Dieser sollte leise und unauffällig während des Spiels durch die anderen Ninjas ausgesucht werden. Wenn es dem Ninja gelungen ist den Schatz zu stehlen, dann setzt er sich wieder auf seinen Platz zurück.

 

Die Aufgabe des Mönchs ist es herauszufinden, aus welcher Richtung der Ninja kommt. Dabei darf der Mönch nur sein Gehör gebrauchen und darf seinen Platz in der Mitte nicht verlassen. Wenn es dem Mönchen gelingt, den Ninja zu erwischen, dann werden die Rollen getauscht und der erwischte Ninja ist der blinde Mönch. Danach kann das Spiel von vorne beginnen!

Mit diesem Spiel trainiert ihr euer Feingefühl und euer Gehör!

Extra Tipp: Je mehr Platz ihr habt, um so coolere Ninja-Bewegungen können ausgeführt werden beim Stehlen des Schatzes (z.B. eine Ninja Rolle über den Boden). Aber vergesst nicht: Ninjas sind die Künstler der Nacht! Sie bewegen sich immer leise und unauffällig!